G n a d e n h o f "P f e r d e s e e l e"
G n a d e n h o f "P f e r d e s e e l e"

Regenbogenbrücke

Auch wenn es uns das Herz bricht und wir alles getan haben was wir nur konnten für unsere Lieblinge, so ist es irgendwann doch an der Zeit sich zu verabschieden. Sei es durch die vorangeschrittene Lebenszeit, durch Krankheit oder auch einen Unfall, welche/n man einfach nicht verhindern konnte. 

 

 

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach,
und quälende Pein hält ständig mich wach.

Was Du tun musst - tu es allein.
Die letzte Schlacht wird verloren sein.

Dass Du sehr traurig bist, verstehe ich wohl,
doch Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag - mehr als jemals geschehen,
muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehen.

Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
Du möchtest doch nicht ,dass ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.

Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.
Nur bitte bleib bei mir bis zum Schluss.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit, ich bin sicher, wirst Du es wissen
Es war Deine Liebe, Die Du mir erwiesen.
Vertrauendes Wiehern ein letztes Mal,
Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
der Herr dieser Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.

Du hast das Richtige getan.

Leider sind  auch  einige unser lieben Katzen und Kaninchen über die Regenbogenbrücke gegangen in den letzten Monaten. Wir Gedenken in Liebe an Kommissar Jimmi, Nelli, Betti, Miss Biesti, Kringel und Wolli, sowie Friedrich und Willi :.-(

Berri und Abby sind leider nie wieder bei uns gesehen worden, entweder haben sie eine neue Familie gefunden oder wurden von Jägern erschossen. Wir wissen es leider nicht. :-(

Merlot unser großer Bub, hat uns am 02.September21, im Morgenrot über die Regenbogenbrücke verlassen. Er hatte Schmerzen und dadurch viel Stress und wurde aggressiv, auch uns gegenüber. Wir haben uns die Entscheidung ihn gehen zu lassen nicht leicht gemacht. Jetzt hat er seinen Frieden gefunden ohne Schmerzen. Gute Reise Merlot, du wirst uns fehlen. :-*

14.10.2020

Rosalie, das Ponie von unserer Laura ist ganz unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir konnten leider nichts mehr für sie tun, trotz Medikamente durch eine Tierärztin hat sie den Kampf gegen eine Kolik verloren. Wir alle sind sehr traurig und betroffen. :.-(

07.07.2019

Corlando, unser lieber Schmusebär ist auch über die Regenbrücke gegangen, nach einem Sturz, bei dem er sich die Hüftschaufel gebrochen hatte, gab es noch Hoffnung, dass er wieder zu seiner Herde und seiner Prinzessin Moonlight darf, jedoch ist er wieder gefallen und danach war es wieder schlimmer, sodass wir ihn erlösen mussten. Er wird ein großes Loch hinterlassen. Wir vermissen Dich!!! ;.-(

 

Notfall!! 

Corlando hatte einen Unfall und hat sich dabei die Hüftschaufel gebrochen, es war sehr knapp und er musste in die Pferdeklinik, dort haben wir  die gute Nachricht erhalten, das er nicht erlöst werden muss, sondern 3 Monate Boxenruhe benötigt. Diese Zeit werden wir ihm so angenehm wie möglich machen. Leider belaufen sich die Tierarzt- und Klinikkosten auf 1600 Euro und wir wären dankbar finanzielle Unterstützung zu erhalten! Wenn Sie uns helfen möchten, die Bankdaten sind unter der Rubrik "Spenden" hinterlegt. Vielen Dank!!! 

 

Corlando hat es leider nicht geschafft, wir mussten ihn nach einem erneuten Sturz erlösen. :-(

 

 

 

 

16.09.2017

 

Pablo ist ein 25 jähriger Zweibrücker Wallach der seinen Lebensabend  in Schiffweiler bei Melanie und Patrick Müller verbringen darf. Er lebt dort bei einem jungen Tinkerwallach und hat noch die Aufgabe Lehrer und Erzieher für den Lütten zu sein. :-) 

 

Mittlerweile ist Pablo in den Besitz von Melanie übergegangen.

 

Leider hatte sich Pablo von einer starken Verwurmung nicht mehr gut erholt und hatte stark abgenommen, alle Fütterungsversuche waren vergebens, so dass er nicht mehr viel Kraft hatte. Laut Tierarzt hatte Pablo einen Schlaganfall und ist auf der Koppel schwer gestürzt, sodass er nur noch erlöst werden konnte. :-( Er wird sehr vermisst. Melanie hatte alles für ihn getan. Run free Großer :-(

 

R.I.P. Stixi

Stixi wurde von uns in die besten Hände vermittelt die er haben konnte, doch leider wollte das Schicksal es anders mit ihm, denn er hatte am 03.01.2016 einen schrecklichen Unfall bei dem er einen irreparablen Beinbruch erlitt und der Tierarzt ihn nur noch erlösen konnte. Gute Reise kleiner, großer Bub!! Wir werden dich nie vergessen!!!

 

Wir sind alle sehr betroffen und geschockt und wünschen Nicole A., seiner Besitzerin, viel Kraft diese schwere Zeit der Trauer und den Verlust zu überstehen! Wir sind in Gedanken bei dir!! 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

17.07.2015

Stixi, ein schicker 6-jähriger Vollblutwallach ist bei uns eingezogen.

Er hat schon die ein oder andere schlechte Zeit hinter sich und hat es verdient endlich seinen Mensch zu finden, der sich um ihn kümmert, mit ihm arbeitet und ihn verwöhnt. Er ist ein kluger und sensibler Pferdejunge, der seine Beschäftigung braucht, denn er lernt sehr schnell. In der Vergangenheit wurde nie wirklich mit ihm gearbeitet, sprich Bodenarbeit, Longieren usw. kannte er nicht. Wir haben angefangen ihn, erstmal im Schritt, zu longieren, was er schon prüüüüma macht. Ok, am Anfang wollte er sein schlaues Köpfchen durchsetzen, aber er hat schnell verstanden, dass es nix bringt. :-)

Durch seine frühe Bestimmung ein Rennpferd zu werden, hat er sich leider die Unart des Koppens angewöhnt. Durch regelmäßige Beschäftigung ist es schon deutlich weniger geworden.

Hier finden Sie uns

Kontakt:

info@pferdeseele.eu

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.